DIGA

Pfad Home / Web-Server / Fragen (FAQ)


Wenn Sie Ihre Emails periodisch (automatisch) abfragen, sollten Sie keinen kleineren Intervall als 5 Minuten benutzen, um die Ressourcen Ihres Web-Servers zu schonen.

Impressum

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und ihre Antworten über unsere Web-Server. Beachten Sie dazu auch bitte den Menüpunkt "Web-Server, Einführung", um sich kurz mit den Grundlagen vertraut zu machen.

F:
Ich benötige mehr Speicherplatz oder mehr Email-Adressen für mein Projekt - was kann ich tun?
A:

Sie können sich bei jedem Emailpostfach beliebig viele zusätzliche Email-Adressen anlegen, die in dasselbe Postfach leiten (sog. Email-Alias). Wenn Sie mehr Email-Postfächer benötigen, müssen Sie Ihren Web-Server auf einen größeren hochstufen.

Wenn Sie einfach nur mehr Speicherplatz benötigen, können Sie Ihren Web-Server ebenfalls hochstufen.

Beides können Sie entweder via Mail an uns beauftragen oder wahlweise auch  jederzeit selbst anstoßen - melden Sie sich im Kundenbereich an, gehen Sie auf den entsprechenden Web-Server in Ihrem Portfolio und benutzen Sie dann die Option "Auf größeres Basis-Paket hochstufen". Unser automatisches Einrichtungssystem erledigt den Rest innerhalb von ca. 20 Minuten und Sie erhalten im Anschluß automatisch eine tagesaktuelle Auftragsrechnung gemailt. Name und Passwort für Ihren Kundenbereich finden Sie übrigens in der Begrüßungsmail mit den Zugangsdaten zu Ihrem Web-Server, welche Sie kurz nach der Bestellung und Einrichtung automatisch erhalten. 

 
F:
Ich benötige für den Anfang nur einen "WSE Economy Class". Später möchte ich dann aber auf den größeren "WSE Business Class" umsteigen - ist das möglich? Und wie lange ist mein Web-Server während der Umstellung offline?
A:

Ja, ein Umstieg auf den größeren Server ist problemlos und "live" möglich. Es kommt dabei zu keinen Ausfallzeiten. Den Umstieg auf einen anderen Web-Server (Basispaket hochstufen) können Sie jederzeit selbst über Ihren Kundenbereich anstoßen. Zusätzlich können Sie hier auch kostengünstig Extras hinzufügen oder entfernen.

 
F:
Was passiert, wenn mein Web-Server das monatliche Transferlimit überschreitet?
A:

Bei einer geringen Überschreitung setzen wir keine Aktion. Sie erhalten aber vom System tägliche Warnmeldungen und der Server wird bei uns intern ebenfalls mit einer Warnung markiert. Bei einer massiveren bzw. wiederholten Überschreitung führen wir i.d.R. nach einer Weile ein Upgrade (Erweiterung) Ihres Web-Servers z.B. mit einem Block "Extra-Traffic" zu einem sehr günstigen Preis (siehe "Web-Server, Extras") durch. Die inkludierten Transferlimits bei unseren Web-Servern sind allerdings so hoch angelegt, daß dies erfahrungsgemäß kaum vorkommen wird. Wenn Sie die Erweiterung nicht mehr benötigen (letztes Monat liegt unter gewünschtem Wert), genügt eine Email von Ihnen für die Entfernung der Erweiterung bzw. können Sie das Extra über Ihren Kundenbereich selbst entfernen.

 
F:
Warum gibt es denn überhaupt ein Transferlimit?
A:

Diese Maßnahme sichert die hohe Qualität unseres Angebotes und verhindert den Mißbrauch unserer Dienste.

 
F:
Wie lange dauert denn die Registrierung einer Domain bei DIGA-Design?
A:

Die Neuregistrierung einer Domain wird unmittelbar nach der Bestellung und Einrichtung des Web-Servers von unserem automatischen Bestellsystem über eine elektronische Verbindung zu den Registrierungsstellen durchgeführt. Der Vorgang dauert nur etwa 15 Minuten und ist vollkommen automatisiert.

Die Domain ist dann bereits auf Ihren Namen registriert und funktioniert i.d.R. auch sofort. Es kann aber (abhängig von Ihrem Internetzugangsprovider) in manchen Fällen danach noch 12 oder 24 Stunden dauern, bis Sie nach Eingabe von "www.ihredomain.end" auch auf Ihre neue Homepage gelangen. Das hat damit zu tun, wie oft Ihr Zugangsprovider DNS-Änderungen aktualisiert bzw. wie lange er diese zwischenspeichert.

 
F:
Wie kann ich herausfinden, ob meine bevorzugte Domain noch verfügbar ist? Was tun, wenn sie schon vergeben ist?
A:

Benutzen Sie einfach unseren Domain-Finder für eine gleichzeitige Suche nach verfügbaren Domain-Namen. Sollte Ihre Wunschdomain schon vergeben sein, kein Problem: unser Domain-Wizard hilft Ihnen beim Finden attraktiver Namens-Variationen. Beide finden Sie unter dem Menüpunkt "Tools". Davon abgesehen wird die Verfügbarkeit auch vom Bestellsystem selbst überprüft.

 
F:
Welche Domain soll ich nehmen, haben Sie einen Tip für mich?
A:

Es ist natürlich entscheidend, ob der gewünschte Name noch frei ist, und was Sie damit im Sinn haben. Einigen Firmen ist es wichtig, bewußt als "österreichische Firma" oder Niederlassung sofort erkannt zu werden, für diese steht .at an erster Stelle. Andere möchten ihre internationale Ausrichtung oder Ihr "Internet-Bewußtsein" betonen, hier steht .com oder .net ganz oben. In der Wertigkeit der "gefragtesten" Domain-Endung können Sie sich an folgender Reihung orientieren:

1. Wahl:    .com    .at   
2. Wahl:    .net    .biz    .info    .co.at   
3. Wahl:    .org    .or.at    .cc    .eu    .[sonstige]  

Wenn eine davon schon vergeben ist, kommt es darauf an, welche Firma oder Person diese bereits verwendet - besteht keine Verwechslungsgefahr (unterschiedliche Produkte, Marken usw.) zwischen Ihnen und der anderen Firma/Person, ist es durchaus eine gute Wahl, die noch freie Domain für Ihre Zwecke zu registrieren.

Ideal wäre natürlich, wenn Sie einen gleichlautenden Namen gleich unter mehreren Endungen registrieren können, weil es viele Kunden gibt, die einen bekannten Namen einfach durch "blindes" ausprobieren eintippen. Beachten Sie, daß Sie für jede Domain aber auch einen eigenen Web-Server benötigen. In der Praxis lösen Sie das einfach so, indem Sie für eventuelle "zusätzliche Domains" jeweils einen WSE Domain Park mit einer Weiterleitungs-Seite zu Ihrer "Haupt Domain" verwenden.

Wenn Sie mehrere Domains registriert haben, sind Sie ganz einfach "stärker vertreten" und verhindern gleichzeitig, daß eine andere Firma/Person Ihren Wunsch-Domain-Namen verwendet (z.B. Mitbewerb). Manchmal ist es klüger, anstatt "www.meier.end" zu verwenden, stattdessen auf "www.meier-transporte.end" auszuweichen, wenn man auf diese Weise alle "guten Endungen" registrieren kann. Schlußendlich kommt es aber darauf an, was Sie anstreben - nicht jeder will/kann seinen "Claim" auf diese Weise abstecken.

 
F:
Ich habe bereits eine Domain und einen Web-Server bei einem anderen Provider; ich will jetzt auf einen neuen Web-Server von DIGA-Design wechseln, meine Domain aber beibehalten. Wie muß ich vorgehen?
A:

1) Stellen Sie bei einer internationalen Domain (.com/.net/.org/.biz/.info) sicher, daß eine eventuell vom bisherigen Provider aktivierte Transfer-Sperre ("Registrar-Lock") von diesem ENTFERNT wird und Ihre hinterlegte Emailadresse noch gültig ist (dorthin wird Ihnen nämlich eine allfällige Bestätigungsmail von der Registrierungsstelle hingeschickt). Außerdem benötigen Sie zum Anstoßen des Transfers meist den "EPP-Key" Ihrer Domain (ein Authorisierungscode, den Sie auf Anfrage von Ihrem bisherigen Registrar/Provider erhalten). Am besten senden Sie also eine Email an Ihren bisherigen Provider und fordern ihn auf, den Registrar-Lock zu entfernen und Ihnen den EPP-Key zu senden.

2) Bei einer .at-Domain gibt es keinen Registrar-Lock oder EPP-Key, daher ist nur wichtig, daß Ihre bei den Domaindaten hinterlegte Emailadresse noch gültig ist und von Ihnen abgefragt werden kann, denn dorthin erhalten Sie auch in diesem Fall eine Bestätigungsmail, die Sie korrekt beantworten müssen. Sie können Ihre aktuellen Domaindaten abfragen, indem Sie auf www.nic.at gehen und dort auf "whois" klicken.

3) Kopieren Sie sich (falls nicht ohnehin lokal auf Ihrem PC vorhanden) ihre ev. bereits existierende Homepage vom "alten" Server herunter, nur für alle Fälle. Und fragen Sie Ihr Emailpostfach sicherheitshalber ebenfalls noch ab.

4) Gehen Sie auf unser automatisiertes Bestellsystem und wählen Sie bei der Web-Server Bestellung auf der ersten Seite die Option "Transferiere existierende Domain (von anderem Provider zu DIGA)" aus. Nach Eingabe Ihrer Informationen und Abschluß der Bestellung führt unser System alle weiteren Schritte von der Einrichtung bis zur Domainübernahme automatisch durch. Eventuell sind für die erfolgreiche Domainübernahme noch manuelle Eingriffe / Korrekturen unsererseits notwendig. Falls erforderlich (selten, aber kann bei gewissen Datenänderungen bei .at-Domains durch veraltete Domain-Inhaberdaten vorkommen) werden wir Sie für die Unterzeichnung einer von uns vorausgefüllten Fax-Bestätigung kontaktieren.

 
F:
Sollte ich von DIGA-Design zu einem anderen Provider wechseln, was passiert mit meiner Domain?
A:

Sie sind über die Domain verfügungsberechtigt und können diese natürlich mitnehmen. DIGA-Design erwirbt keine Rechte an Ihrer Domain. Beim Wechsel zu einem anderen Provider wird der neue Provider Ihre Domain in Pflege nehmen. Dieser Vorgang wird vom neuen Provider in die Wege geleitet. 

 
F:
Wie (häufig) erfolgt die Datensicherung?
A:

Wir erstellen automatisch tägliche und wöchentliche System-Backups, sowie manuelle monatliche System-Backups - diese dienen jedoch primär der Systemwiederherstellung im Notfall und werden i.d. Regel nicht so einfach für schnelle Wiederherstellungsfunktionen (Restores) von einzelnen Kunden aufbereitet.

Sie sollten grundsätzlich für ein lokales Backup (also eine Kopie Ihrer Homepage und Dateien z.B. direkt auf Ihrem Computer) sorgen und von Ihnen gewünschte Sicherungen dieser Daten selbst durchführen. Sollte der (unwahrscheinliche) Fall eintreten, daß es durch Fehlfunktion oder sonstiger Ursache zu einem Totalverlust Ihrer Dateien auf Ihrer Homepage kommt, können Sie so Ihre Homepage gegebenenfalls wieder erneut hochladen.

Im schlimmsten Fall können wir - (normalerweise gratis; jedoch bei aufwändigeren Arbeiten zu unserem normalen Stundentarif) - Ihre Daten vom Vortag (oder wenigstens 1 bis 2 Wochen zurückliegend) aus unseren Backups wiederherstellen. Verlassen Sie sich aber nicht nur alleine darauf.

 
F:
Wie schnell ist Ihre Internet-Anbindung?
A:

Die backbone-nahe Anbindungsbreite jedes Hauptservers beträgt 1000 Mbit/Sek an mehrfachen optischen Highspeed-Leitungen im redundanten Uplink in einem modernen EDIS Rechenzentrum in Österreich. 1000 Mbit entspricht einer Performance von über 500 ADSL-Leitungen (à 2048k im Schnitt) oder 15000 ISDN-Leitungen bzw. Handys (à 64k). Die Hauptserver können bei Bedarf als verteilte Cluster zusammengeschaltet werden, um die Leistung weiter zu erhöhen. Da es durch diese hohe Geschwindigkeit kaum zu einem Flaschenhals auf Netzwerk-Ebene kommen kann, kalkulieren wir nach reellem Datentransfer und nicht nach Bandbreite. Entscheidend ist jedoch vor allem, daß unsere Auslastung besonders niedrig ist und wir grundsätzlich die Kapazität bereits bei Erreichen der 60%-Marke erhöhen.

Dies und die Tatsache, daß wir unsere Server nicht so stark überbuchen wie viele andere Anbieter in dieser Branche, sorgt für eine größtmögliche Geschwindigkeit und kurze Antwortzeiten.

 
F:
Was passiert, wenn der Web-Server nicht erreichbar ist? (24h Service?)
A:

Unsere Web-Server sowie die darauf laufenden Dienste werden permanent überwacht, einerseits von unserem System intern im Rechenzentrum und andererseits durch einen unabhängigen, externen Monitoring-Dienst, von dem wir reelle Anfragen (Web, DNS, SMTP) von mehreren geographischen Standorten weltweit durchführen lassen. Unsere Reaktionszeit bei evtl. auftretenden Problemen ist daher sehr kurz. Unsere "Uptime" im Jahr beträgt über 99%. Übliche Probleme entstehen erfahrungsgemäß weniger durch Ausfälle der Hardware, sondern durch allgemeine Schwierigkeiten des Internet bzw. bei den Internetzugängen selbst (die nicht in unserer Macht liegen).

Trotz hochwertiger und redundanter Kernkomponenten kann es aber auch bei uns durch schwerwiegende Hardware-Fehler oder massive bzw. sehr dringende Wartungsarbeiten aus Sicherheitsgründen (teils auch bewußt) zu einem vorübergehenden Ausfall von mehreren Stunden kommen (allerdings war dies selbst im Extremfall während der letzten 14 Jahre kaum länger als 1 Tag am Stück). Unsere Systemarchitektur hat den Vorteil, daß auch bei Ausfällen von mehreren Tagen keine Daten und Emails "verloren" gehen, Sie können den jeweiligen Dienst einfach solange nicht nutzen. Im Gegensatz zu manch anderen Providern informieren wir unsere Kunden unaufgefordert (sogar nachträglich mittels Mailrundsendung) über die Ursache und effektive Zeitspanne (von/bis) eines Ausfalles unsererseits! Dies wagen die wenigsten und ist sehr ungewöhnlich. Sie können versichert sein, daß Ausfälle bei uns - wie gesagt - sehr selten sind, was auch unsere ständige durchschnittliche Uptime von über 99,6% im Jahr eindrucksvoll wiederspiegelt.

Die mehrfachen, redundanten Anbindungen unseres Rechenzentrums können auch einen Totalausfall einer Verbindung über die anderen Leitungswege problemlos kompensieren. Stromversorgung und Klimatisierung sind natürlich ebenfalls redundant (ausfallsicher) und 1A. Durch die Natur des Internets kann man nur für höchstmögliche Sorgfalt und Verfügbarkeit sorgen, die Wahrheit ist jedoch, niemand kann Ihnen diese 100%ig garantieren.

Vor einigen Jahren hatten wir selbst einen verteilten, redundanten Cluster als Hauptserver im Einsatz, der mit "100% Ausfallsicherheit" verkauft wird - doch leider ist das reines Wunschdenken. Selbst dieses hochgezüchtete "Monster" konnte im harten Web-Server Einsatz nur 99,8% Verfügbarkeit erreichen. Erkauft wurde dies mit gleichzeitig deutlich niedrigerer Geschwindigkeit, niedrigerer Systemsicherheit, extrem komplexer und aufwändiger Wiederherstellungsarbeit im Fehlerfall mit stundenlangem "Teilversagen" einzelner Dienste, und natürlich exorbitant hohen Kosten! Daher wissen wir aus eigener Hand: Ja, es lassen sich effektiv vielleicht 99,9% Uptime erreichen und damit das letzte halbe Prozent herausquetschen (zumindest auf dem Papier). Doch dies steht in keiner Relation zu den Kosten und Einschränkungen welche damit einhergehen, wodurch in Summe ein deutlich schlechteres Ergebnis resultiert. Vertrauen Sie uns, wir wissen warum wir unser System über die Jahre genau so und nicht anders entwickelt haben. Stabilität und Sicherheit stehen bei uns an erster Stelle.

 
F:
Unterstützen Sie SSH oder TELNET?
A:

Nein, wir bieten aus Sicherheitsgründen KEINEN Shell-Zugang via telnet oder ssh an. Dies ist auch nicht erforderlich, denn die komplette Verwaltung Ihres Web-Servers erledigen Sie einfach und komfortabel mit einem Webbrowser und unserem grafischen Control-Panel. Die einfache Selbstverwaltung erspart Ihnen und auch uns unnötige Kosten und wertvolle Zeit.

Wenn Sie direkten Shell-Zugang benötigen, um auf unterster Ebene z.B. selbst Unix-Programme zu schreiben/kompilieren/installieren und im Hintergrund ausführen zu können, müssen wir Sie auf einen der unzähligen Mitbewerber verweisen - damit können wir leider nicht dienen.
Sehr wohl unterstützt werden natürlich eigene CGIs (Perl5), SSI, PHP4 und MySQL (Datenbank) als ideale Basis für eigene Programme, dynamische Inhalte und selbst umfangreichste Projekte.

 
F:
Ich habe noch weitere Fragen...
A:

Besuchen Sie unser Hilfe-Portal. Die Adresse bzw. einen Link finden Sie in Ihrem Kundenbereich sowie auf Ihren Zugangsdaten, welche Ihnen nach der Bestellung und Einrichtung automatisch an Ihre Emailadresse gesendet wurden.